Sie befinden sich hier:

850/Schlossgarten

Zur Aktivierung des südlichen Bereichs vom Schlossberg mit einer Fläche von knapp 1.500qm hat die Stadt Landsberg im Januar 2012 einen studentischen Wettbewerb ausgelobt.

Dieser Wettbewerb ist von der Technischen Universität München (TUM), Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und öffentlichen Raum (LAO), Prof. Regine Keller, in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Entwurfsmethodik und Gebäudeentwicklung (LEG), Prof. Florian Nagler, durchgeführt worden.

Im März 2012 wurde als 1. Preis der Beitrag „850 / Schlossgarten' prämiert:

Der Entwurf nimmt Bezug auf den in historischen Karten an dieser Stelle verzeichneten Schlossgarten. Durch den gewählten Baustoff der mit Erde gefüllten Jutesäcke ist die temporäre Nutzung mit einem angemessenen Material- und Arbeitsaufwand möglich. Die quadratischen Beete bieten unterschiedliche Nutzungen, von der Liegefläche bis zur hohen Bepflanzung. Dieser Wechsel von „hoch und niedrig' und „eng und weit' schafft eine spannungsvolle Raumfolge.

Der Bau erfolgte als Projektarbeit von Studierenden der TUM mit Hilfe von Schülerinnen und Schülern der Mittelschule am Schlossberg. Im Mai wurden probeweise Säcke befüllt und mit Sonnenblumen und Mais angesät. Ende Juli wurden die Beete aufgebaut, angepflanzt und im Stadtbereich Wegweiser aufgestellt.

Ausführende:
Studierende der Technischen Universität München, Lehrstühle LAO und LEG
Schülerinnen und Schüler der Mittelschule am Schlossberg
Bauhof der Stadt Landsberg

Mit Unterstützung durch:
Stiftung der Sparkasse Landsberg-Dießen

Materialspenden:
Ilim Timber Bavaria GmbH (Holz für Liegeflächen)

Wörlein GmbH Pflanzenvertrieb (Stauden in Beeten)

Scherdi‘s Blumen und Gartenwelt (Stauden in Wegweisern)

Deutsche Saatveredelung AG (DSV) („Landsberger Gemenge', eine Feldgrasmischung aus Welschem Weidelgras, Winterwicken und Inkarnatklee)

Städtisches Spitalgut Pössing (Saatgut)

VOILA_REP_ID=C1257154:0025DF39